Dunaújváros-Kisapostagi Társult Evangélikus Egyházközség
 
Menü
Dunaújváros-Kisapostagi Társult Evangélikus Egyházközség
Deutsch
Nachrichtung
Psalm 103
György Reisch erinnerungen
 

Deutsch

Die ersten 10 Jahre der evangelischen Kirche in Dunaújváros

Die Geschichte –hinsichtlich der Entstehung der Welt- ist ziemlich kurz, die Stadt selbst ist ja erst ein bisschen mehr als 50 Jahre alt. Die erste aufgebaute Kirche in unserer Stadt gehört eben uns. Während der Diktatur war das Leben der Gläubigen nämlich nicht leicht, man hat gar nicht davon träumen können eine neue Kirche zu bauen.

Im Schatten dieser Atmosphäre konnte man die Arbeit von Lajos Mihácsi, dem damaligen Pfarrer richtig schätzen, der mit seinem Fahrrad jedes Mal nach Dunaújváros, zwischen die Plattenbauten gefahren ist, um von Teppenhaus zu Treppenhaus nach den Lutheranern zu suchen. Später gehörte die kleine evangelische Gruppe in Dunaújváros zu der Gemeinde von Kisapostag. Das war aber gar nicht leicht, denn nicht nur das Gebiet war zu groß, sondern die Herzen der Menschen waren das religiöse Leben nicht mehr gewohnt. Trotzdem hat sich die damalige kleine Gemeinde beschlossen in der Stadt eine Kirche zu bauen. Die damalige Pfarrerin war Frau Éva Szeker Nagy. Der westliche Teil der Stadt konnte dabei ins Worte kommen, das Gebiet hat die Gemeinde schon unter der Leitung von György Reisch in Besitz genommen. Die finanzielle Lage der Gemeinde hat aber nicht ermöglicht mit Bargeld das Gundstück zu kaufen, so ist aufgrund der guten Kontakte mit der Musikschule die Idee gekommen, warum eine Kirche zum Konzertsaal nicht geeignet wäre. Die Idee hat hörende Ohren gefunden, und gleich wurde die Vereinbarung getroffen. Das Gebäude wird sowohl Kirche als auch kulturelles Zentrum sein. So wurde mit der Planung begonnen, die nicht einfach war, weil man nicht nur auf die Erforderungen einer Kirche, sondern auch auf die akustischen Hinsichten aufpassen musste. Von den zwei Bewerbern hat der Yblpreisträger, Tamás Nagy gewonnen. Die Grundsteinlegung fand am 4. Dezember statt, als unsere Aufseherin Frau Dr. Rapcsák, die Kassiererin der Stiftung Frau Sztankovics waren. Während der Bauarbeiten vergrößerte sich auch die Gemeinde. Es gab schon damals Gottesdienste in der halbfertigen Kirche. Und wie daran Herr Reisch, der damalige Pfarrer erinnert, wurde trotz der Schwierigkeiten unsere Kirche am 25. Mai 1996, am Pfingstsonntag geweiht. Zum erten Mal hat sie die Gemeinde in Besitz genommen. An der Einweihung haben Béla Harmati Dr. Bischof, Lajos Káposzta Erzbischof und György Reisch teilgenommen. Sehr viele Leute sind gekommen. An dem folgenden Tag gab es schon eis wunderschönes Pfingstenkonzert in diesem Saal mit fantastischer Akustik. In den Gebäuden befinden sich ein Gemeinderaum, ein Jugendhaus, zwei Gästezimmer in dem Untergeschoss und natürlich die Parokie. Das alles in so einer wunderschönen Form, die das Gebäude zu einem Wertstein der Stadt und des Landes machte. Sie erinnert einen an die Festungkirchen in

Siebenbürgen, die Wände sind mit Ziegeln bedeckt, die Architektur hat Eierform, so ruft sie das Leben, dessen Schönheit aus.

Das Gemeindenleben wurde immer aktiver, die Kirche haben die Musiker, die Architekten und auch die Jugendlichen gefunden. Mit der fertigen Kirche ist das Zentrum der Dunaújváros-Kisapostag Kirchengemeinde in unsere Stadt gekommen. Sie hatten sehr viel zu tun. Man musste den Raum mit Leben erfüllen. Das ist mindestens so große Aufgabe wie aus Stein, Ziegeln, Beton, Glas und Holz ein Haus zu bauen. Der Pfarrer Reisch hat vieles dafür getan, auf den Grundlagen von Lajos Mihácsi hat er eine neue Gemeinde aufgebaut. Aber um die Jahrtausendwende war er nicht mehr da. Den ersten Pfarrer der Dunaújváros-Kisapostag Evangelischen Kirchengemeinde haben die Lutheraner am 10. April 1999 begrüßt. Das neue Jahrtausend hat auf die Gemeinde mit neuen Herausforderungen gewartet. Im Jahre 2000 und jetzt 2006 wurden in der Gemeinde zu den verschiedenen Posten neue Personen gewählt. Statt Éva Sulák wurde Károly Baráth Dr. zum Aufseher ernannt, er arbeitet neben dem neuen Presbiterium. Inzwischen wurden in der Kirche ein Kollumbarium und ein Jugendklubzimmer errichtet. Das Gemeindeleben ist bei uns sehr aktiv, obwohl das Tempo der Vergrößerung von Jahr zu Jahr weniger intensiv ist. Die Kulturmission ist auf jeden Fall zu erwähnen. Jedes Jahr finden bei uns 25-30 Konzerte statt. Es gibt in unserer Galerie etwa 3-4 Ausstellungen, und in der Kirche 4-5 Vorlesungen. Das Gebäude wurde sehr bekannt ( an der Biennale in Venedig wurden die Pläne der Kirche ausgestellt) und dadurch auch die Lutheraner. Vielleicht ist es dem zu verdanken, dass wir pro Jahr 23-26 Taufen und 5-10 Hochzeiten haben. Die Umstände sind prima. Alle können für sich freundliche Räume und geeignete Male finden. Die Umgebung wurde mit schönen Pflanzen ergänzt, wo man sich wirklich wie zu Hause fühlen kann.

Die größte Aufgabe der kleinen Gemeinde ist, mit den bekommenen Werten gut zu wirtschaften. Wenn man ein 10-Jähriges Jubiläum hat, lohnt es sich zurückzuschauen und eine Rechnenschaft zu machen. Die Gesamtzahl in der Gemeinde ist etwa 600, aber höchstens 10% sind davon aktiv. Wir müssen immer mehr Dienstleistende, Jugendliche hineinbeziehen, auch wenn die Aufgaben lieber still, wenifer auffallend sind. Das ist die Ausforderung der kommenden Jahre, weil daran liegt es, ob die Entwicklung die Gemeinde und das 10-jährige Gebäude verstärken kann.

András Stermeczki evangelischer Pfarrer Ins Deutsch übersetzt von Nóra Cshatóné Zágoni

Dunaújváros, den 10. 05. 2006

Társoldalak
Istentiszteleti rend
Egyéb
Aktuális alkalmak, ünnepi istentiszteletek koncertek, kiállítások
Alapítványunk
Hittan
Képek az egyházközség életéből
Urnatemetőnkről
Emlékek a dunaújvárosi egyház történetéből
A Kisapostagi Egyház története
A Rácalmási Evangélikus Fília története
Tíz esztendős a dunaújvárosi templom
A gyülekezet vezetősége
Galéria
Beszédek, igehirdetések, beszámolók
Körlevelek-áhitatai
linkek
 
© Magyarországi Evangélikus Egyház, Internet Munkacsoport, 2003.
Az adatok kereskedelmi célra nem használhatók. Minden jog fenntartva.
Kérdések és megjegyzések: Webmaster